Berichtearchiv - Abteilung Fussball


Saisonende 2017/18:                                        Verabschiedung langjähriger Mitspieler

Leider mussten wir am letzten Spieltag der Saison 2017/18 einige unserer Spieler aus dem Mannschaftskreis verabschieden. Mit Dirk Meyerhoff und Enno Wiese legen zwei Spieler eine Pause ein. Endgültig verlässt uns dagegen, mit Michael Fischer (Karriereende), ein gestandener und immer zuverlässiger Spieler. Er kann auf 11 Jahre 1. Herren zurückblicken, mit vielen sportlichen Erfolgen, wie zwei Aufstiegen und einem Pokalsieg. Weiterhin wird uns Simon Ihnen in Richtung seines Heimatvereins, dem TUS Großheide, verlassen. Ein ebenfalls immer zuverlässiger Spieler, der sehr viel Talent mitbringt. Wir wünschen allen für die Zukunft nur das Beste und bedanken uns für ihren unermüdlichen Einsatz.
Eure 1. Herren

IMG 5754IMG 5757IMG 5748


 

Pfingsten 2018:         Hager C-Junioren begeistern in Prag und holen Fair-Play-Cup

Fußballteam sammelt tolle Erfahrungen bei U15-Turnier "Prague Strahov Cup 2018" 

Die Hager Bezirksliga-Kicker spielten im ehemals größten Stadion der Welt groß auf.

Prag/sja - Mit tollen Erfahrungen, einen starken vierten Platz und der Auszeichnung als Fair-Play-Sieger des internationalen Turnieres kehrten die C-Junioren-Fußballer des SV Hage nach dem langen Pfingstwochenende vom "Prague Strahov Cup 2018" aus der tschechischen Hauptstadt zurück. 

Spielen im ehemals größten Stadion der Welt

Beeindruckt war das gesamte Team von der Spielstätte: Die Hager zeigten ihr fußballerisches Talent im altehrwürdigen Strahov-Stadion, das in der Vergangenheit für Turn- und weitere Massenveranstaltungen genutzt wurde und dabei in der Spitze zwischen 220000 und 250000 Zuschauer Platz geboten haben soll, womit es als das ehemals größte Stadion der Welt gilt. In der Gegenwart wird das Strahov-Stadion, in dem sich zwei Kunst- und fünf Rasenfußballfelder befinden, vom Fußballverein Sparta Prag als Geschäftsstelle und Trainingsstätte genutzt.

Hager werden Gruppensieger 

Die Bezirksliga-Mannschaft von Trainer Reiner Hollwege musste sich zunächst in Gruppenspielen beweisen.  Am Pfingstsonnabend ging es somit gegen Skibsby-Hojene IF aus Dänemark. Am Ende hieß es 4:0 für die Ostfriesen, ehe es dann ein 3:3-Unentschieden gab gegen ein Nachwuchsteam aus dem Niederlanden. Zum Abschluss siegten die Hager gegen 

UKS Academy Kielczow aus Polen mit 4:0 und sicherten sich damit den Gruppensieg.

Pech in den Finalspielen

Die Halbfinalspiele fanden am Sonntag statt. In ihrer Partie verloren die Hollwege-Kicker unglücklich mit 1:2 gegen den OSV Hannover, wobei das entscheidende Tor in der

letzten Spielminute durch einen Freistoß von der Strafraumgrenze fiel. Im abschließenden Spiel um Platz drei ging es gegen KS Sporting Wroclaw aus Polen. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0, sodass ein Elfmeterschießen die Entscheidung herbeiführen musste. "Hier fehlte die geistige Frische und auch die Nerven versagten, so dass wir leider mit 1:3 unterlagen", beschrieb Hollwege, der in sportlicher Hinsicht am Ende nicht ganz zufrieden war: "Nach den Ergebnissen des ersten Tages waren diese beiden knappen Niederlagen natürlich eine herbe Enttäuschung. Alles in allem jedoch war es eine gelungene Vorstellung unserer Jungs in jeglicher Hinsicht. Alle haben alles rausgehauen", lobte der langjährige Erstherren-Spieler seine 14- und 15-jährigen Spieler, die  so ganz nebenbei auch noch den Fair Play Cup gewonnen hatten.

Charme des Sozialismus´

Zufrieden zeigten sich die Hager auch mit der Ablauf der Veranstaltung: Das Turnier mit insgesamt 16 Teams sei gut organisiert und die Spielstätten auf Natur- und Kunstrasen in hervorragendem Zustand gewesen. So absolvierte der SV Hage sein erstes Gruppenspiel auf dem Trainingsplatz der tschechischen Nationalmannschaft. "Die Spielfelder waren erstklassig, die Tribünen dagegen versprühten den Charme des Sozialismus´ und waren abgängig", beschrieb Hollwege seinen Eindruck von der imposanten, altehrwürdigen Spielstätte.

Neben dem sportlichen gab es natürlich auch ein kulturelles Programm: So besuchten die bestens gelaunten Hager Spieler, Betreuer und mitgereisten Eltern die Prager Altstadt,  inklusive der Karlsbrücke sowie der Prager Burg.

IMG 20180521 WA0142IMG 20180521 WA01290IMG 20180521 WA01250


Fußballtalente begeistern beim SV Hage

Pfingstturnier: Auch der 6. Jugendcup des SV Hage war ein voller Erfolg 

Hage/sja – So viel los auf dem Hauptplatz des SV Hage ist nur beim Pfingstturnier. Fast 300 Nachwuchs-Fußballer erlebten beim Pfingstturnier des SV Hage am Sonnabend einen tollen Jugendfußballtag. 28 Mannschaften machten die 6. Auflage des Jugendcups zu einem vollen Erfolg und sorgten für zufriedene Gesichter beim Veranstalter. Der TuS Halbemond (Bambini), der Süderneulander SV (F-Jugend), BSV Wiegboldsbur (E-Junioren) und der PSV Norden (D-Junioren) durften die Siegerpokale von Martin Krömer, Jugendobmann des SV Hage, in Empfang nehmen. 

Auf drei Spielfeldern gleichzeitig vor der großen Tribüne auf dem Hauptplatz spielte der Nachwuchs im Laufe des Tages in vier verschiedenen Altersklassen seine Sieger aus. Während vormittags die Bambini-Kicker und F-Junioren aktiv waren und das Sportgelände gesäumt war mit vielen Eltern und Großeltern, zeigten nachmittags die E- und D-Junioren ihr Können. Bei den Älteren blieben - ganz im Gegensatz zur Vormittagsveranstaltung mit den Kleinsten, an der alle 16 Mannschaften wie gemeldet auch antraten - gleich zwei Mannschaften dem Turnier unentschuldigt fern: Auf die D-Junioren vom SV Wallinghausen und vom JFV Brookmerland warteten die Hager vergeblich. „Der ganze Organisations-Aufwand hat sich wieder gelohnt. Die Veranstaltung hat gezeigt, welch großen Stellenwert Jugendfußball beim SV Hage besitzt“, sagte Hages Vorsitzender Meinhard Diekmann stellvertretend für das gesamte Jugend-Förderkreis-Team, das die Veranstaltung mit großem Rahmenprogramm in den vergangenen Wochen geplant hatte. Alle Mannschaften erhielten im Rahmen der Siegerehrung einen Ball sowie einen Pokal. Alle Kinder bekamen zudem eine Urkunde.

Geleitet wurden die überaus fairen Partien im Übrigen von Hager A- und B-Junioren. Marten Prigge, Justin Buttjer, Hauke Krömer, Luca Schoolmann, Malte Grünebast und Torben Grünebast erledigten ihre Aufgaben mit großer Freude und Souveränität. Ergänzt wurde das Hager Unparteiischen-Team von Oliver Haan vom SV Leybucht.

Bambini: 

Die Trainer aller Teams hatten alle Hände voll zu tun, ihre Steppkes während des Turnierverlaufs im Blick zu behalten, lockte während der Spielpausen die Hüpfburg des Landkreises die Jungen und Mädchen doch immer wieder zum Tollen und Toben ein. Fußball gespielt wurde natürlich auch. Der Nachwuchs vom TuS Halbemond war die beste Mannschaft unter den zehn gemeldeten Teams bei den Kleinsten. Die Talente vom Nachbarverein gewannen angefeuert von zahlreichen Eltern das Finale gegen den PSV Norden mit 3:0. Auf den folgenden Plätzen landeten TuS Sandhorst, JSG Wirdum/Grimersum/Leybucht, Süderneulander SV, SV Hage, TuS Großheide, FC Norden, SV Blomberg und der SV Leezdorf.

F-Junioren:

In der F-Junioren-Konkurrenz war der Süderneulander SV nicht zu schlagen. Die insgesamt sechs Teams spielten im Modus Jeder gegen Jeden den Sieger aus. Mit der Maximalpunktzahl von 15 Zählern und einem Torverhältnis von 14:2 war der spielstarke SSV seinen Gegner klar überlegen. Zweiter wurde der PSV Norden (8 Punkte) vor dem SV Hage I (7), SV Dornum (6), FC Norden (5) und SV Hage II (0).

E-Junioren:

Auch bei den E-Jugendlichen überließen die Hager ihren Kontrahenten den Vortritt. Da kurzfristig mit dem BSV Wiegboldsbur noch ein weiteres Team antrat, wurde das Achter-Teilnehmerfeld zu einem Neuner-Turnier erweitert und so die Sieger in dieser Konkurrerenz kurzerhand  in jeweils drei Vorrundengruppen mit drei Teams ermittelt. Nun folgten erneut drei Endrundengruppen, in denen im Modus Jeder gegen Jeden um die Platzierungen gespielt wurde. In der "Champions-League" siegte Wiegboldsbur vor dem SV Hage und dem PSV Norden. In der "Euro-League" gewann die SpVg Aurich vor der dritten und zweiten Hager Vertretung. In der "Bundesliga" siegte der FC Norden I vor FC Norden II und der zweiten Mannschaft des Süderneulander SV. 

D-Junioren:

Bedingt durch das Nicht-Erscheinen vom SV Wallinghausen und dem JFV Brookmerland gab es in dieser Klasse sehr zum Leidwesen des Veranstalters nur drei Teams, die in Vor- und Rückrunde gegeneinander antraten. Ungeschlagen gewann letztlich der PSV Norden das Turnier vor dem Gastgeber und den Schülern der Sportlerklasse der Kooperativen Gesamtschule, die als KGS-Team erstmals am Jugendcup teilnahmen.

Bilder zum Pfingstturnier 2018